Logo des Vereins
Polar Routen e.V.
Internationale Vereinigung für
Wandern und Naturschutz in Grönland
 
 
Amitsorsuaq, vom Kanuzentrum aus gesehen
 
  Hintergrund:  weiß • semi-transparent • transparent Sprache:   dansk English deutsch
     
 Auswahlmenü: 
Nach Grönland reisen zu Corona-Zeiten

Websites in Deutsch » Nach Grönland reisen zu Corona-Zeiten

Nach Grönland reisen zur Zeit der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie hat weltweit tiefgreifende Veränderungen im Bereich des Tourismus bewirkt. Das gilt auch für Grönland. Dabei ist Grönland selbst von der Corona-Pandemie lange Zeit weitgehend verschont geblieben. Bis zum 02.05.2021 konnte durch Reisebeschränkungen eine Ausbreitung des Corona-Virus in Grönland nahezu ganz verhindert werden. Seit der Aufhebung der Reisebeschränkungen hat es allerdings mehrere Corona-Erkrankungen in Grönland gegeben. Trotzdem ist Grönland im Hinblick auf eine Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus immer noch ein relativ sicheres Land. Aber vor einer Reise nach Grönland sollten Sie sich unbedingt über die aktuellen Bedingungen informieren. Information hierzu können Sie hier erhalten.
Dort kann man lesen:
Um nach Grönland einreisen zu dürfen, müssen Sie entweder vollständig geimpft sein oder in Grönland ansässig sein oder nach Grönland umziehen.
Wenn Sie nach Grönland reisen möchten, müssen Sie Folgendes beachten:
  1. Füllen Sie ein SUMUT-Formular aus: www.sumut2020.gl
  2. Bringen Sie die Quittung über das Ausfüllen des SUMUT-Formulars (entweder in Papierform oder per E-Mail) mit und legen Sie diese auf Verlangen des Personals vor.
  3. Sie müssen einen negativen COVID-19-PCR-Test aus einem skandinavischen Land haben, der ab dem Zeitpunkt der Abreise maximal 72 Stunden alt ist, und einen gültigen Nachweis darüber haben.
  4. Bringen Sie eine Gesichtsmaske für die Reise mit und tragen Sie diese während der Reise, im Flugzeug und am Flughafen.

Wie gelangt man nach Grönland?

Wer mit einem Linienflug nach Grönland gelangen will, startet die Reise meistens auf dem Flughafen Kastrup (Kopenhagen) in Dänemark. Einige Flüge nach Grönland starten auch von Island aus. Bequem kann man einen Flug von Dänemark nach Grönland über die Website von Air Greenland – airgreenland.com – buchen. Zum Bezahlen braucht man dazu eine Kreditkarte.
Es gibt unterschiedliche Tarife für Erwachsene, Kinder (2 – 11 Jahre), Keinkinder (0 – 1 Jahr) und Senioren (65+ und Frührentner). Wichtig ist die Unterscheidung zwischen „grünen“ und „roten“ Tickets. Bei „grünen“ oder flexiblen Tickets kann man, wie der Name sagt, das Abflugdatum ändern, bei „roten“ Tickets nicht, sie gelten nur für das gebuchte Datum. „Rote“ Tickets sind nur begrenzt verfügbar, aber sie sind billiger, und man muss sie früher buchen, mindestens eine Woche früher, am besten einige Wochen früher, weil eine Woche vor der Flugtermin oft keine freien Plätze mehr vorhanden sind. Grundsätzlich gilt, wer früher bucht, kann evtl. sparen. Das sind nur einige Kurzinformationen. Wer es genau wissen will, soll sich bei airgreenland.com oder visitgreenland.com/de/ informieren.
Außer der Flugbuchung muss man vor der Abreise noch andere Dinge erledigen oder sicherstellen. Wenn Sie kein Visum für Dänemark benötigen, benötigen Sie auch kein Visum für Grönland. Wenn Sie ein Visum für die Einreise nach Dänemark benötigen, beachten Sie bitte, dass Sie für die Einreise nach Grönland eine Sondergenehmigung benötigen, da Grönland außerhalb des Bereichs des Schengener Abkommens liegt. Weisen Sie bei der Beantragung eines Visums darauf hin, dass Sie nach Grönland reisen.
Wie eingangs gesagt galten zu Beginn des Jahres 2021 wegen der Corona-Pandemie sehr rigide Einreisebeschränkungen für Grönland, die ab 02.05.2021 aber aufgehoben worden sind.
Danach musste man vor dem Abflug einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein durfte. Das musste ein medizinischer Test aus Dänemark oder aus einem anderen nordischen Land sein. Testzeugnisse aus Deutschland etwa wurden nicht anerkannt. Wer also z.B. aus Deutschland nach Dänemark fuhr, um von dort nach Grönland zu fliegen, musste zweckmäßigerweise einen Aufenthalt von mindestens einem Tag in Kopenhagen einplanen, um dort zum Rigshospitalet zu gehen und sich dort testen zu lassen. Im Rigshospitalet war der Test unentgeltlich, nicht aber bei anderen Stellen. Nach der Ankunft in Grönland war man zunächst in Quarantaine und musste sich dort erneut testen lassen. Zweckmäßigerweise konnte man das gleich beim Gesundheitsdienst im Flughafengebäude in Kangerlussuaq machen lassen.
Seit meiner letzten Grönland-Reise in diesem Jahr haben sich aber die Regelungen in Dänemark geändert. Im Regelfall sollte man einen ausreichenden Impfnachweis vorzeigen können. Einzelheiten über die derzeitig gültigen Regeln kann man hier erfahren.
Zu den Regelungen gehört auch, dass man vor dem Abflug im Internet ein so genanntes SUMUT eingibt; das sind Angaben, die ggf. eine Nachverfolgung in Grönland im Falle einer Covid-19-Erkrankung ermöglichen. Das grönländische Wort „Sumut“ heißt „Wohin“. Nach der Eingabe des Sumut im Internet erhält man eine Bestätigung, die man ausdrucken und vor dem Abflug vorweisen soll. Darin steht auch das Abflugdatum. Verzögert sich z.B. die Abreise wegen des Tests um einen Tag, dann muss auch ein neues Sumut im Internet eingetippt werden. Das haben Sie in der Regel in 10 Minuten gemacht. Aber wenn Sie das in der Wartehallte des Flughafens unter Zeitdruck machen müssen, können Sie - wie ich im letzten Jahr - das Flugzeug verpassen. Übrigens, ich hatte zwar kein flexibles Flugticket, aber eine Verschiebung des Flugtermins war trotzdem ohne Aufpreis möglich.
 :
 
1883 Zugriffe auf diese Website seit 1. April 2021© 2016 - 2021 • Frieder Weiße • Berlin